Skip to main content

Stimmfreiheit in 5 einfachen Schritten

Stimmfreiheit. Das ist es, was alle Sänger wollen. Aber wie kommst du darauf, wenn deine Stimme im Hals steckt? Oder wenn es zu schnell abgenutzt ist. Oder wenn es nicht wie gewünscht reagiert? Stehen Sie fest mit der Stimme, die Sie haben, oder kann sie verbessert werden?

Letzteres. Ihre Stimme ist ein Instrument. Sie müssen nur lernen, wie man es spielt. Es ist ein sensibles und unsichtbares Instrument. Sie können es nicht im Laden kaufen. Die inneren Prozesse sind versteckt. Sie können es nicht sehen. Infolgedessen ist es schwieriger zu navigieren, schwieriger zu steuern. Das Problem ist, dass so viele Sänger glauben, Sie hätten ein Deck und das wars. Aber Sie können so viel tun, um Ihre Stimme zu verbessern. Es ist erstaunlich.

1. Verpflichten Sie sich, sich zu verbessern. Sie sind mehr als Ihre Grenzen

Die Begriffe: „feste Denkweise“ und „Wachstums-Denkweise“. Das erste bedeutet, dass Sie an dem festhalten, womit Sie geboren wurden, und das zweite, dass Sie es verbessern können. Fang dort an. Denken Sie, dass Michael Phelps auf olympischem Niveau gestartet ist? Absolut nicht. Er schwimmt jeden Tag. Wenn du in etwas gut sein willst, musst du dich dazu verpflichten, es jeden Tag zu tun, solange du darüber herrschen willst. Glaube, dass du kannst und du wirst es können.

2. Trainiere mit Gesangstechnik 30 Minuten am Tag, 5 Tage die Woche 21 Tage lang.

Auf der Suche nach Stimmfreiheit, Kraft und Atem? Es dauert 21 Tage, um eine neue Gewohnheit zu entwickeln und die Auswirkungen in Ihrer Stimme voll zu spüren. Machen Sie es nicht verhandelbar. Hier fängt es an. Hier lebt deine Freiheit. In dieser Übungsreihe geht es darum, Ihre Stimme zu öffnen, Spannungen zu beseitigen und Ihr Instrument zu befreien. Es ebnet den Weg für Ihre echte Stimme. #doitforyou #discipline. Dies scheint ein Plug zu sein, und ich denke, das ist es, aber ich habe mit diesem Programm, das meine Stimme und meine Künstler über 30 Jahre lang trainiert hat, so erstaunliche Ergebnisse erzielt, dass ich möchte, dass Sie die Gelegenheit haben, es auch zu erleben .com / singersgift. Es klappt. Und es ist nicht nur meine Meinung, lesen Sie, was die Absolventen auf dieser Seite sagen;).

LESEN SIE  Bist du bereit für das Studio?

3. Atmen .. Mehr.

Atem ist der Treibstoff für deine Stimme. Ohne die richtige Atempraxis ist Ihre Stimme angespannt, schwach und bleibt im Hals stecken. Atme nicht in deine Brust, sondern in deinen Bauch, deine Rippen, deinen Bauch und deinen Rücken. Fangen Sie an, indem Sie die Rippen mit den Händen in Richtung Oberbauch fassen und die Daumen um den Rücken legen. Atme aus und drücke deine Hände zusammen. Atme jetzt langsam ein, während du direkt in deine Rippen atmest. Verwenden Sie den Druck Ihrer Hände auf Ihre Rippen, um zu atmen. Als wären deine Rippen Flügel und du öffnest sie langsam seitwärts. Drücken Sie dann die verbleibende Luft in Ihren Rücken, sobald Sie vollständig entfaltet sind. Während Sie so atmen, beginnen Sie, die Interkostalmuskeln (Muskeln, die sich um und zwischen den Rippen wickeln) zu dehnen. Dies befreit das Zwerchfell und füllt Ihre Lunge mit Luft. Das hat noch mehr zu bieten, aber das ist ein guter Anfang. Es ist wichtig, das Zwerchfell zu befreien und die Atmung zu öffnen – dies hilft, Ihre Stimme zu befreien und Ihnen mehr Kraft zu geben.

4. Verbinde dich mit deinen Gefühlen, wenn du singst

Singen Sie nicht nur Notizen, sondern kommunizieren Sie. Ja, üben Sie Ihre Noten und Phrasen, um Ihren Gesang flüssig zu machen, aber auf was das Publikum WIRKLICH reagiert, ist Ihre Emotion. Tatsache ist, dass eine perfekte Stimme ohne Emotionen die Menschen nicht so sehr bewegt wie eine Stimme mit Unvollkommenheiten, aber starken Emotionen. Das Monologieren Ihres Songs ist eine Möglichkeit, eine Verbindung herzustellen. Es klappt ;).

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *